Gutschein

Aussaat

Aussaat im Rhythmus der Natur

Gärtnern bedeutet, in Kontakt mit der Natur zu treten und sie zu verinnerlichen. Die Arbeit findet draußen statt und so spürt man das Wetter und die Jahreszeiten. Man riecht die Erde und die Pflanzen, fühlt Wurzeln, Blätter und Boden und sieht die Wunder der Natur nicht nur mit den Augen. Nach und nach öffnen sich die Sinne mehr und mehr und man wird eins mit dem Rhythmus der Natur. Erst dann wird man ein guter Gärtner sein können. Zum Glück ist das nicht schwierig, denn es passiert von ganz alleine je mehr man sich damit beschäftigt.

Finde tolle Last-Minute-Ostergeschenke

Das Osterfest fällt mitten hinein in die allerbeste Zeit für die Aussaat der meisten Gemüsesorten, Kräuter und Blumen.

Frühe Aussaat von Gemüse

Man kann viele Gemüsesorten erst ab Mitte Mai nach den letzten Frösten ins Freiland pflanzen oder aussäen. In Mitteleuropa sind die sogenannten Eisheiligen der zeitliche Wendepunkt dafür, weil man aus Erfahrung weiß, dass die Warscheinlichkeit für plötzliche Nachtfröste sehr gering wird.

Keine Angst vor Kaltkeimern

"Kaltkeimer" müssen "stratifiziert" werden. Das klingt erstmal ganz schön kompliziert. Aber mit dem richtigen Wissen gelingt die Aussaat problemlos. Jetzt im Februar ist noch genug Zeit damit zu beginnen.

Pflanzenportraits: Chilis & Paprikas

Christoph Kolumbus lernte die Paprika als Gemüse- und Gewürzpflanze während seiner Entdeckereisen kennen und vermutete auf Grund ihrer Schärfe eine Verwandschaft mit dem schwarzen Pfeffer. Er brachte sie mit nach Europa, wo die Paprika schon bald erfolgreich in Spanien kultiviert wurde. Man nennt sie deswegen auch heute noch vereinzelt "Spanischer Pfeffer".

More

Popcorn aus eigenem Anbau

Popcorn aus schwarzem und rotem Popcorn-Mais ist leicht herzustellen. Archäologische Funde belegen, daß bereits vor 4000-6000 Jahren im heutigen Peru Mais gepoppt wurde.